Artikelbestände korrigieren mit der Bestandskorrekturfunktion in der Mobile WMS

Bestandskorrektur 

Wir wissen, dass es für Ihr Unternehmen wichtig ist, über die Option der negativen Bestandsanpassung zu verfügen.

Aus diesem Grund haben wir die Funktion in der Mobile WMS leicht und einfach gestaltet. Bei negativen Anpassungen Ihres Inventars haben wir die Möglichkeit geschaffen, Ursachencodes zuzuweisen. Die Ursachencodes können in Ihrem ERP-System eingerichtet werden, so dass Sie auf dem mobilen Gerät nur noch einen der vordefinierten Codes auswählen müssen.

Die Funktion Bestandskorrektur im Mobile WMS unterstützt:

  • Artikel, die beschädigt oder für den Wiederverkauf ungeeignet sind, negativ zu korrigieren oder zu entfernen
  • Möglichkeit der Zuordnung von Ursachencodes, sollten Sie die Menge eines Artikels anpassen
  • die Menge eines Artikels direkt vom mobilen Gerät aus negativ korrigieren, anstatt auf einen stationären Computer zurückgreifen zu müssen

Reduzieren Sie Artikelbestände

Es könnte z.B. sein, dass Sie bei der Kommissionierung eines Auftrags versehentlich einen Artikel fallengelassen haben. Der Artikel ist nun kaputt und eignet sich nicht mehr für den Wiederverkauf und muss entsorgt werden. Genauso kann es vorkommen, dass ein Artikel sein Verfallsdatum überschreitet und dadurch nicht mehr verwendet werden kann und auch für den Verkauf nicht mehr in Frage kommt. In beiden Beispielen muss der Artikel aus dem Lagerbestand entfernt und die Artikelmenge negativ angepasst werden. Die Tatsache, dass Sie Ihrer Anpassung einen Ursachencode zuordnen können, ist insofern von Vorteil, weil Sie stets Zugang zu den Gründen der Bestandsanpassungen haben.

So einfach ist es eine negative Bestandskorrektur und Mengenanpassung mit dem Mobile WMS durchzuführen

Wenn Sie die Menge eines Artikels negativ anpassen möchten, müssen Sie zuerst den einzelnen Artikel scannen, dessen Menge Sie anpassen möchten. Sie werden dann aufgefordert, den Lagerplatz zu scannen, in dem sich der Artikel befindet. Im nächsten Schritt müssen Sie die Menge angeben, die Sie aus Ihrem Bestand entfernen möchten. Das wird durch ein kleines Pop-up-Fenster, mit einem Dropdown-Menü aller verfügbaren Ursachencodes, ausgelöst. Mit anderen Worten, es ist für den Endbenutzer leicht und sicher den defekten Artikel zu entfernen, so dass im Anschluss wieder eine korrekte Menge in Ihrem Inventar registriert wird.

Im Vergleich mit einem manuellen Verfahren, bietet die Scanner Lösung einen großen Nutzen bei der Durchführung negativer Anpassungen. Nicht nur aufgrund der Validierung und Sicherheit, sondern auch, weil Sie für diese Aufgabe keinen stationären PC verwenden müssen. Sie sparen überflüssige Wege sowie Leerlaufzeiten am PC, wenn Sie Ihre Negativkorrektur vor Ort über den Scanner durchführen.

Mobile WMS bietet auch folgende Funktionalitäten: